IT-Sicherheit braucht den Schutz von Endgeräten!

Häufig erfahren die Experten von INES IT bei Erstgesprächen, dass Endpoint Security in Unternehmen bis dahin kaum eine Rolle spielte. Dabei ist gerade der Platz an welchem Daten eingegeben und abgefragt werden (Endgerät) ein höchst sensibler Punkt in der IT-Sicherheit.

Eine Software-Firewall und ein Antivirus-Programm sind eine Grundausstattung, sichern Endgeräte aber bei weitem nicht ausreichend ab. Bei Unternehmensnetzwerken ist der Rückgriff auf zentrale Schutzmaßnahmen ratsam: eine zentrale Hard- und Software-Firewall kontrolliert den Datenaustausch zwischen Clients und Außenwelt. Auch eine zentrale Datenverarbeitung bringt hohe Sicherheit. Daten werden am Endgerät nur mehr eingegeben und abgerufen und die Verarbeitung erfolgt unabhängig vom Endpoint.

Ein wichtiger Faktor im Bereich Endpoint Security ist der Mensch! Mitarbeiter müssen intensiv geschult werden und ihre Aufmerksamkeit für Endpoint Security muss bewusst geschärft werden. So entsteht bei INES IT ein ganzheitliches Konzept zur Endpoint Security.

Komponenten der Endpoint Security

Welche Maßnahmen können Unternehmen im Rahmen eines Endpoint Security-Konzepts ergreifen?

  • Klassische Firewall schützt vor Netzwerkangriffen
  • Aktiver Schutz vor Viren, Rootkits, Spy- und Malware
  • Datenverschlüsselung
  • Einsatz von USB-Sticks und externen Festplatten kontrollieren
  • Mobile Device Management
  • Standortvernetzungen sichern
  • Schulungen der Mitarbeiter

INES IT bietet treffsichere Konzepte für Unternehmen jeder Größenordnung. Unser Expertenteam setzt Alles daran Ihr Unternehmen zu schützen! – Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen!