Der neue WLAN Standard Wi-Fi 6

Home / Der neue WLAN Standard Wi-Fi 6

Es gibt eine Änderung, die gleich jedem ins Auge springt: Der neue WLAN Standard IEEE 802.11ax hat mit „Wi-Fi 6“ eine einfache und verständliche Bezeichnung erhalten. Wi-Fi 6 bietet höhere Datenraten und stabilere Verbindungen. Die Vorteile von Wi-Fi 6 werden vor allem in Firmen deutlich, die eine hohe Anzahl von Endgeräten im Netzwerk haben. Wir zeigen Ihnen die technischen Veränderungen zum Vorgängerstandard auf und geben Ihnen eine Empfehlung, unter welchen Umständen sich der Umstieg auf Wi-Fi 6 lohnt.

Mehr Performance für Ihr Netzwerk durch folgende Neuerungen zum Vorgängerstandard Wi-Fi 5
  • MU-MIMO (Multi-User Multiple-Input Multiple-Output) war bei Wi-Fi 5 bereits im Downlink verfügbar. Mit Wi-Fi 6 wird MU-MIMO nun auch im Uplink nutzbar. Diese Unterstützung erhöht die Effizienz Ihres WLANs, denn der Access Point kann die MU-MIMO-kompatiblen Clients nun gleichzeitig und nicht mehr nacheinander bedienen. Die positiven Auswirkungen werden vor allem bei großen Datenübertragungen wie beispielsweise bei Videokonferenzen deutlich.
  • OFDMA (Orthogonal Frequency Division Multiple Access) sorgt für effizientere Übertragungen im Down- und Up-Stream und erhöht damit die Kapazität Ihres Netzwerks. Dazu werden die verfügbaren Funkkanäle in Sub Carrier (oder auch Resource Unit) aufgeteilt, die bis zu 2 MHz schmal sind. Im Gegensatz zum Vorgängerstandard wird somit bei kleineren Datenmengen nicht mehr der ganze WLAN Kanal (20, 40 oder 80 MHz) blockiert.
  • Target Wake Time (TWT) erhöht die Akkulaufzeit bei Wi-Fi 6-Clients und minimiert Netzwerkstau. Im Gegensatz zu Wi-Fi 5 muss der Client nicht mehr ständig empfangsbereit sein. Mit TWT handeln Access Point und Client aus, dass sich ein Client für einen bestimmten Zeitraum schlafen legt und danach wieder aufwacht um s mit dem WLAN zu kommunizieren.
  • Basic Service Set (BSS) Coloring erhöht die Netzwerkkapazität und verringert die Auswirkungen von Störungen. Wenn fremde benachbarte Access Points denselben Kanal nutzen, kam es in der Vergangenheit häufig zu Störungen. BSS Coloring fügt den SSIDs eine Farb-Information hinzu, so dass Clients nun erkennen können, wenn andere Access Points auf demselben Kanal Daten übertragen.
  • QAM-1024 bringt 25 Prozent mehr Datendurchsatz als Wi-Fi 5 mit QAM-256. Denn im Vergleich zu Wi-Fi 5 werden jetzt statt 8 Bit / Rate 10 Bit / Rate übertragen.
Umstieg auf Wi-Fi 6 lohnt sich besonders bei schnellem Internetanschluss

Um die Potenziale von Wi-Fi 6 vollends auszuschöpfen, bedarf es einer Gigabit-Internetleitung. Die maximale Geschwindigkeit von 11 GBit/s wird ausgeschöpft, wenn Sie eine 10 Gbit-Internetleitung für Ihr Unternehmen einrichten. Allerdings kann man auch ohne Gigabit-Internetleitung von den Vorteilen von Wi-Fi 6 profitieren, wenn die WLAN Clients interne Dienste nutzen beispielsweise in der Produktion. Wenn Ihr Router oder Access Point jedoch kaputt ist, ist es trotzdem sinnvoll in einen Router zu investieren, der das zukunftsfähige Wi-Fi 6 unterstützt.

Wi-Fi 6E mit 6 GHz steht in den Startlöchern

Am 23. April hat die US-Behörde Federal Communications Commission (FCC) das 6 GHz-Band zur unlizenzierten freien Nutzung zur Verfügung gestellt werden. Die Wi-Fi Alliance (Link) hat daraufhin entschieden Wi-Fi 6 mit dem Frequenzbereich 6 GHz zu erweitern und unter der Bezeichnung Wi-Fi 6E zu zertifizieren. Vor allem wenn viele Clients auf engem Raum sind, können sich die Auswirkungen von Wi-Fi 6E bemerkbar machen. Aktuell sind noch keine Geräte verfügbar, die den Wi-Fi6E unterstützen werden.

Wi-Fi 6 mit den Experten von INES IT

Wir beraten Sie gerne bei der Planung Ihrer neuen WLAN-Umgebung. Dabei beschaffen wir notwendige Wi-Fi 6 basierte Produkte, führen eine Funkausleuchtung oder WLAN Ausleuchtung durch, kümmern uns um die Installation und unterstützen Sie beim Betrieb Ihres Netzwerks.

Kontakt und mehr